Menu

Voll im Trend: Die besten Legacy-Spiele

Legacy-Spiele bzw. Kampagnen-Brettspiele liegen aktuell voll im Trend und haben so manchen Brettspielbegeisterte in den Bann gezogen.

Falls du es schaffst, dich mit deinen Freunden regelmäßig zu Spieleabenden zu verabreden, dann ist das Legacy-Prinzip genau das richtige für euch.

Was diese Art von Spielen so erfolgreich macht  und welche Legacy-Brettspiele unserer Meinung die Besten sind, erfährst du in diesem Beitrag.

Das Besondere an einem  Legacy-Brettspiel ist, dass es nicht direkt nach einem Spieleabend beendet ist. Ihr spielt das Spiel bei eurem nächsten Treffen weiter. So entwickelt sich abhängig von eurer Spielweise das Legacy-Spiel von Spielpartie zu Spielpartie weiter. Dabei nehmt ihr alle Erfolge als auch die Auswirkungen von Misserfolgen in das nächste Spiel mit. Das Prinzip ist vergleichbar mit dem Speicherstand in einem Computerspiel

Dabei werden immer wieder neue Kisten aufgemacht und neues Spielmaterial entdeckt, ihr beklebt euer Spielbrett oder entwickelt eure Charaktere weiter und unterstützt euch gegenseitig um als Team Kampagnen erfolgreich abzuschließen.

Ein Legacy-Spiel ist ein spannendes und vielversprechendes Spielekonzept, welches zwar einen vergleichsweise hohen Anschaffungspreis hat, aber gleichzeitig für einen langen Spielspaß sorgt

 

Kommen wir nun zu den TOP Legacy-Brettspielen:

Bestes Legacyspiel #1 Pandemic Legacy Season 1

Pandemic Legacy Season 1 bestes Legacyspiel

Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Spielerzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: ca. 60-90 Minuten
 
Spielverlag: Z-Man Games, Asmodee
Spielautor: Matt Leacock, Rob Daviau
Erscheinungsjahr: 2015
 
Preis: 52,90 EUR
 
Story - Um was geht's in Pandemic Legacy Season 1

Ihr seid wieder Experten im Kampf gegen Seuchen und Epidemien. Euer Team wird vor ganz neue Herausforderungen gestellt wird und bekommt es jeden Monat mit neuen Problemen zu tun. Schafft ihr es, rechtzeitig Heilmittel zu entwickeln bevor die katastrophalen Folgen der Krankheiten sich über die ganze Welt ausbreiten? Dieses Abenteuer startet mit vielen Rätseln, offenen Fragen und einer extra Portion Spannung.  

Spielablauf - Wie wird Pandemic Legacy Season 1 gespielt

Das Spielmaterial besteht- ähnlich wie Pandemie- aus einem Spielplan, verschiedenen Spielsteinen und Karten. Neu sind hier vor allem die Legacy-Karten, die erst nach und nach ins Spiel kommen und euch von einer Partie zur nächsten mit neuen Herausforderungen überraschen. Außerdem werdet ihr acht geheimnisvolle Pakete im Spielkarton finden, die ihr ebenfalls erst in der jeweiligen Runde öffnen dürft. Eine weitere Neuerung sind Sticker, die ihr während des Spiels in die Anleitung klebt und diese damit ergänzt.

Zu Beginn des Spiels wählt jeder von euch einen Charakter, der während des Spiels gewechselt werden kann, beispielsweise wenn der Charakter an einer Seuche stirbt. Ihr scheidet in diesem Fall nicht aus, sondern könnt in der nächsten Runde einen neuen Charakter auswählen.

Die Spielzüge bestehen aus vier Phasen in denen neue Spielerkarten und Infektionen ins Spiel gelangen, Aktionen ausgeführt und Charaktere verletzt oder getötet werden können.



  • 1. Gefährdungsphase

In dieser Phase kann ein Spieler eine Narbe bekommen, wenn er auf seiner Position einer Gefahr ausgesetzt ist und als Folge dessen sogar sterben.

  • 2. Aktionsphase

In dieser Phase werden bis zu vier Aktionen durch Aktionskarten ausgeführt.

  • 3. Nachziehphase

In dieser Phase werden neue Spielerkarten gezogen und offen ausgelegt. Außerdem können Städte durch Epidemien verseucht werden..

  • 4. Infektionsphase

In dieser Phase werden Städte auf der Landkarte infiziert.

 

In jeder Partie bekommt ihr spezielle Aufgaben, die es zu lösen gilt. Mit jeder weiteren Runde steigt die Anzahl der möglichen Aktionen, Charaktere und Aufgaben. Während des Spiels gestaltet ihr den Spielplan individuell nach eurem Spielverlauf, da es bestimmte Sticker gibt, die auf den Spielplan geklebt werden, um beispielsweise die Erreichbarkeit von Städten zu markieren. Je nachdem, welchen Lauf eure Partie nimmt, so entwickelt sich euer Spielfeld und damit auch die Möglichkeiten, sowie die Schwierigkeitsstufe.

Ziel des Spiels - So gewinnt man in Pandemic Legacy Season 1

Das Ziel des Spiels ist es, alle Partien erfolgreich abzuschließen und die gestellten Aufgaben zu erfüllen. Eine Partie entspricht dabei immer einem Monat, für den ihr höchstens zwei Versuche habt. Schafft ihr es nicht innerhalb von zwei Versuchen, die Aufgaben des Monats zu lösen, geht es trotzdem mit dem nächsten Monat weiter. Am Ende des Jahres wisst ihr, dass ihr gewonnen habt, wenn es euch gelungen ist, die Epidemien zu heilen und auszulöschen oder ob die Seuchen gewonnen haben und Oberhand über die Welt bekommen haben.

Fazit zu Pandemic Legacy Season 1

Dieses mitreißende Teamspiel ist zwar von der Idee her ähnlich aufgestellt wie sein Vorgänger Pandemie, jedoch ist das Spielerlebnis ein völlig neues. Durch die aufeinander aufbauenden Missionen, die sich von Monat zu Monat steigern, habt ihr einen echten Spannungseffekt und Regeln, Aufgaben und Aktionen entwickeln sich ständig weiter. Eine absolute Neuigkeit ist bei diesem Spiel zudem, das zum Teil nur einmal benutzbare Spielmaterial. So müsst ihr während des Spiels beispielsweise Karten zerreißen oder Sticker auf den Spielplan kleben. Das kann man als Vor- aber auch als Nachteil betrachten- in jedem Fall bringt diese Neuerung ein abwechslungsreiches und fesselndes Spiel-Abenteuer mit hohem Suchtfaktor.
Nom. Kennerspiel des Jahres 2016

Bestes Legacyspiel #2 Pandemic Legacy Season 2

Pandemic Legacy Season 2 bestes Legacyspiel
 
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Spielerzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: ca. 60 min
 
Spielverlag: Z-Man Games, Asmodee
Spielautor: Matt Leacock, Rob Daviau
Erscheinungsjahr: 2017
 
Preis: 64,95 EUR
 
Story - Um was geht's in Pandemic Legacy Season 2

Die Welt ist ist noch immer von Seuchen geplagt. Ganze Städte sind bereits ausgestorben, Überlebende mussten auf abgelegene Inseln fliehen und nun mit Vorräten versorgt werden. Ressourcen werden knapp und es muss dringend eine Lösung gefunden werden.

Ein weiteres Mal liegt das Schicksal der Menschheit in euren Händen, denn ihr seid die Anführer einer Expedition, die Informationen sammeln und die Versorgungslinien zu den einzelnen Städten sichern sollen.

Stellt ihr euch der Mission und bewahrt den Planeten vor dem sicheren Ende?

Spielablauf - Wie wird Pandemic Legacy Season 2 gespielt

Das Spiel verläuft genau wie sein Vorgänger über 12 Runden, die 12 Monate darstellen. In jeder Runde gilt es Aufgaben zu erfüllen, um die Runde zu gewinnen. Wenn das nicht gelingt, kann eine Runde einmal wiederholt werden.

Zu Beginn wählt jeder von euch einen Charakter mit besonderen Fähigkeiten. Sollte der Charakter sterben, könnt ihr einen neuen wählen. Im Laufe des Spiels müsst ihr verschiedene und immer neue Aufgaben lösen und den Spielplan je nach Erfolg oder Misserfolg verändern bzw. bekleben. In jeder Runde kommen zudem neue Aktionen und  Regeln dazu. Ihr werdet mit vielfältigem Spielmaterial, wie Rubbelkarten, verschiedenen Markern und Spielsteinen durch das Spiel gelenkt und müsst Seuchen bekämpfen, Städte versorgen und nicht zuletzt euer eigenes Leben schützen.

Jeder Spielzug ist wieder in vier Phasen unterteilt:

 

  • 1. Gefährdungsphase

In dieser Phase kann ein Spieler eine Narbe bekommen, wenn er auf seiner Position einer Gefahr ausgesetzt ist und als Folge dessen sogar sterben.

  • 2. Aktionsphase

In dieser Phase werden bis zu vier Aktionen durch Aktionskarten ausgeführt.

  • 3. Nachziehphase

In dieser Phase werden neue Spielerkarten gezogen und offen ausgelegt. Außerdem können Städte durch Epidemien verseucht werden..

  • 4. Infektionsphase

In dieser Phase werden Städte auf der Landkarte infiziert.

 

Ihr werdet merken, dass bestimmte Spielentscheidungen den Spielverlauf unwiderruflich prägen werden und sich eure Charaktere und Spielmechanismen während des gesamten Spiels weiterentwickeln und verändern werden.

Ziel des Spiels - So gewinnt man in Pandemic Legacy Season 2

Das Ziel des Spiels ist es wieder einmal, alle Aufgaben einer Partie zu erfüllen und im Laufe eines Jahres die verbliebene Menschheit zu retten. Wenn der Spielerkarten-Stapel aufgebraucht ist oder die maximale Anzahl an Vorfällen erreicht ist gilt eine Runde als verloren und kann einmal wiederholt werden. Solltet ihr wieder verlieren geht es mit der nächsten Runde, also dem nächsten Monat, weiter.

Fazit zu Pandemic Legacy Season 2

Auch wenn dies nun bereits die dritte Version der Pandemie-Reihe ist, kommt keine Eintönigkeit oder Langeweile ins Spiel. Der Spielablauf schließt nahezu direkt am Ende von Pandemic Legacy Season 1 an, was logisch ist, da in Teil 1 tatsächlich viele Städte geopfert werden mussten und die Welt alles andere als geheilt hinterlassen wurde. Season 2 baut also auf der Spielidee auf, führt diese weiter und gibt euch die Möglichkeit, die Mission weiter zu führen. Zwar müsst ihr eine Menge Opfer in Kauf nehmen, aber dafür könnt ihr auch große Erfolge feiern und werdet für eure Mühen mit immer neuen Spielerweiterungen und Überraschungen belohnt.
Auszeichnung Sonderpreis 2018

Bestes Legacyspiel #3 Fabelsaft

Fabelsaft bestes Legacy Spiel

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spielerzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: 30 min
 
Spielverlag: 2F Spiele
Spielautor: Friedemann Friese
Erscheinungsjahr: 2016
 
Preis: 26,42 EUR
 
Story - Um was geht's in Fabelsaft

Ihr seid safthungrige Tiere, die den Wald auf der Suche nach Früchten durchqueren. Fabelsaft ist eure Leibspeise, aber nicht alle Früchte ergeben einen gleich guten Saft.

Auf eurer Suche nach den passenden Zutaten entdeckt ihr viele neue Orte und bekommt Hilfe von Wald-und Wiesenbewohnern.

Spielablauf - Wie wird Fabelsaft gespielt

Zu Beginn des Spiels bekommt jeder Spieler eine farbige Spielfigur sowie zwei Fruchtkarten.

In die Tischmitte kommen 24 Ortskarten, auf deren Rückseite der begehrte Fabelsaft zu finden ist.

Bei jedem Spielzug müsst ihr nun eure Spielfigur auf einen der ausgelegten Orte setzen. Wenn sich an dem Ort bereits ein oder mehrere Spieler befinden, müsst ihr ihm bzw. ihnen eine beliebige Fruchtkarte abgeben. Wenn ihr keine Fruchtkarten habt, entfällt dieser Schritt und ihr könnt trotzdem auf das Feld ziehen.

An den Orten angekommen habt ihr nun zwei Handlungsmöglichkeiten:

 

  • entweder zwei neue Fruchtkarten ziehen
  • oder einen Fabelsaft brauen, indem ihr mit euren Fruchtkarten die benötigte Reihenfolge von Früchten ablegt. Im Tausch gegen eure Karten kauft ihr sozusagen den Fabelsaft. Ihr könnt die entsprechende Ortskarte zu euch nehmen und dafür eine neue Ortskarte an deren Stelle legen.

Durch das Herstellen von Fabelsäften und der damit erfolgte Austausch der Ortskarten, kommen neue Orte und Aktionen ins Spiel.

Ziel des Spiels - So gewinnt man in Fabelsaft

Das Ziel des Spiels ist es alle benötigten Fabelsäfte zu kaufen. Gelingt euch das, habt ihr das Spiel gewonnen. (Bei 2 Spielern werden 5 Fabelsäfte benötigt, bei 3 Spielern 4 Säfte und bei 4 Spielern 3 Säfte)

Fazit zu Fabelsaft

Ein niedliches Kartenspiel für die ganze Familie. Durch die sich ständig verändernden Orte und Aktionen bleibt das Spiel lange spannend und bietet immer neue Abläufe. Die Regeln sind vor allem zu Beginn des Spiels leicht erklärt und auch im Spielverlauf findet ihr jede Menge Erklärungen auf den Karten. Dadurch könnt ihr einfach drauflos spielen und im Laufe des Spiels weitere Regeln verinnerlichen.
7. Platz Deutscher Spielepreis

Bestes Legacyspiel #4 Gloomhaven

Gloomhaven bestes Legacyspiel

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spielerzahl: 1-4 Spieler
Spielzeit: ab 120
 
Spielverlag: Feuerland, Cephalofair Games
Spielautor: Issac Childres
Erscheinungsjahr: 2017
 
Preis: 299,99 EUR
 
Story - Um was geht's in Gloomhaven

Gloomhaven ist eine düstere Fantasy-Stadt, die den Ausgangspunkt eures Abenteuers darstellt. In dieser zwielichtigen Welt der Magie seid ihr Söldner auf der Suche nach Gold, Reichtümern und Erfahrungen, die Aufträge ausführen. Jeder Kampf könnte euer letzter sein und jede eurer Entscheidungen kann euch zum Verhängnis werden, denn ihr seid nicht allein unterwegs und eure Gegner lauern nahezu an jeder Ecke.

Spielablauf - Wie wird Gloomhaven gespielt

Zu Beginn des Spiels wählt jeder von euch einen von insgesamt 17 Charakteren. Mit eurer Figur bekommt ihr auch ein 8-12-teiliges, individuelles Kartendeck, mit jeweils zwei Aktionen pro Karte. Aktionen können beispielsweise Kämpfe, Bewegungen oder auch das Aufsammeln von Gegenständen sein. Ihr müsst während des Spiels Erfahrungspunkte sammeln und euren Charakter damit weiterentwickeln. Ist er an seinem Entwicklungsziel angekommen, wird automatisch ein neuer Charakter freigeschaltet.

Eure Spielfigur bewegt sich auf einem Spielplan, auf dem sich auch Gegner und Gegenstände befinden.

 

Pro Spielzug spielt jeder Spieler zwei verdeckte Karten, die dann in Verbindung mit dem 20 Karten starken Kampfdeck gewertet werden. Wenn ein Spieler nicht mehr genügend Karten hat oder seine Trefferpunkte bei 0 angelangen, scheidet der Spieler aus.

 

Im Laufe des Spiels gibt es 95 verschiedene Szenarien, die euch vor neue Aufgaben und Herausforderungen stellen. Ihr müsst Gegner töten, neue Gegenstände entdecken und einige Geheimnisse lüften. Eure Spielentscheidungen trefft ihr dabei im Team und müsst gemeinsam mit den guten oder schlechten Konsequenzen umgehen.

Ziel des Spiels - So gewinnt man in Gloomhaven

Das Ziel des Spiels ist es möglichst viel Gold und Münzen zu sammeln und die Aufträge der einzelnen Szenarien auszuführen. Individuell ist es das Ziel jedes Charakters, sein höchstes Entwickungslevel zu erreichen, um in den Ruhestand gehen zu können.

Verlieren bzw. ausscheiden kann ein Spieler nur für eine Runde, durch Verlieren der Lebenspunkte oder vollständiges Aufbrauchen der Handkarten.

Fazit zu Gloomhaven

Ein faszinierendes Legacy Spiel der anderen Art. Bei Gloomhaven werden euch einige Spielzüge an die eines Rollenspiels erinnern, jedoch braucht ihr keinen Spielleiter und das Abenteuer lässt sich auch alleine spielen. Außergewöhnlich ist auch, dass dieses Spiel ohne das typische Würfeln funktioniert, sondern Kämpfe oder andere Aktionen allein durch Karten ausgeführt werden. Das detail- und facettenreiche Kartendeck, dass für jeden Charakter individuelle Fähigkeiten und EIgenschaften bereithält, ist nur ein kleiner Teil des 9 Kilo schweren Spielmaterials, mit dem ihr bei diesem Spiel überrascht werdet. Die Mühe sich mit all dem auseinanderzusetzen wird durch ein abwechslungsreiches und spannendes Dungeon Crawler Spielerlebnis belohnt.
Spielzeug-Guru Empfehlung

Bestes Legacy Spiel #5 7th Continent

7th Continent bestes Legacy Spiel

aktuell in Deutschland nicht verfügbar

Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Spielerzahl: 1-4 Spieler
Spielzeit: 120-180 min
 
Spielverlag: Serious Poulp, Kickstarter
Spielautor: Ludovic Roudy, Bruno Sautter
Erscheinungsjahr: 2017
 
Preis: Derzeit nicht verfügbar
 
Story - Um was geht's in 7th Continent

Ihr seid Abenteurer auf einer geheimnisvollen Insel, die auch “der siebte Kontinent” genannt wird. Noch niemand vor euch hat diesen Boden betreten. Die Umgebung ist unwegsam, undurchschaubar und hat den Anschein, eine düstere Geschichte zu beherbergen. Im rauen Inselklima kämpft ihr ums Überleben, erkundet das unbekannte Gebiet und versucht den Fluch zu brechen, der auf der Insel herrscht.

Spielablauf - Wie wird 7th Continent gespielt

Bei diesem Spiel spielen alle gemeinsam und verfolgen ein und dasselbe Ziel. Durch eure Aktionen und Entscheidungen beeinflusst ihr maßgeblich den Spielverlauf, wodurch das Spiel sehr überraschend und wandelbar ist.

 

  1. Bevor ihr mit dem Spiel beginnen könnt, müsst ihr die verschiedenen Spielkarten laut Anleitung sortieren, damit ein reibungsloser Spielablauf folgen kann.
  2. Dann wählt jeder Spieler einen Charakter mit besonderen Fähigkeiten, außerdem wählt ihr gemeinsam eine Fluchkarte.
  3. Eure Aufgabe ist es nun die Umwelt zu erkunden, nützliche Gegenstände einzusammeln und dabei regelmäßig Nahrung aufzunehmen, da eure Energie ständig sinkt und nur durch Ruhe und Nahrung wieder aufgefüllt werden kann. Außerdem sammelt ihr Ressourcen und löst Herausforderungen oder Prüfungen. 

All das, sowie der Erhalt eurer besonderen Fähigkeiten funktioniert über den Aktionskartenstapel, von dem ihr Karten zieht

 

Der Aktionskartenstapel ist von großer Bedeutung und ausschlaggebend für eure Energie-ist der Stapel aufgebraucht, habt ihr das Spiel verloren.

Ziel des Spiels - So gewinnt man in 7th Continent

Das Ziel des Spiels ist es, das Geheimnis um den Fluch zu lüften und ihn gemeinsam zu brechen.

Wenn euch das gelingt, habt ihr das Spiel gewonnen.

Wenn ihr vorher alle Energie verlieren solltet, indem das Aktionsdeck vollständig aufgebraucht wurde, habt ihr das Spiel verloren.

Fazit zu 7th Continent

Der siebte Kontinent ist ein faszinierendes Abenteuer, das euch mit seiner Geschichte in seinen Bann ziehen wird. Das Spielmaterial ist vielfältig und die Gestaltung der Landschaften und Karten sehr detailverliebt und fantasievoll. Bereits das Öffnen des Spielkartons ist ein Erlebnis, da er wie eine geheimnisvolle Schatztruhe wirkt, die eine mysteriöse Geschichte zu erzählen hat. Leider ist das Spiel nur auf Englisch erhältlich. Es empfiehlt sich also nur für diejenigen unter euch, die englischsprachige Spielkarten und die Anleitung nicht allzu sehr abschrecken
Kickstarter Spiel